Tipps

Heiße Nächte in den Tropen überstehen: So geht es

Was passiert, wenn das Ziel-Land zwar wunderschön, für kühle Köpfe aus dem hohen Norden jedoch eine absolute Umstellung in klimatischer Hinsicht erfordert? Dann ist guter Rat teuer. Vor allem die ersten Nächte in heißen Ländern, wie Australien oder Südamerika und Afirka, können zu Problemen führen. Mit einigen Tipps, lässt sich der Aufenthalt einfacher und angenehmer gestalten.

Die Sonne greift einmal erneut in seiner vollen Pracht durch und bringt vielen Menschen auf Abenteuerreisen neben erholsamen Stunden in der Sonne auch ungemütliche Nächte, in denen an Schlaf kaum zu denken ist. Die Schwüle Luft und die heißen Temperaturen machen nicht nur alten Menschen oder Kindern zu schaffen. Daher ist es ratsam sich über Alternativen Gedanken zu machen, trotz tropischer Außenbedingungen, den wichtigen und wohlverdienten Schlaf zu erhalten und zur Ruhe zu kommen. Nur durch einen beruhigenden Schlaf kann am nächsten Tag die volle Leistung des Körpers ausgeschöpft werden. Wie Sie die warmen Sommernächte mühelos überstehen werden, können Sie in den nachfolgenden Tipps entnehmen.

Schlafen bei heißen Außentemperaturen

Fenster Öffnen: 

Es ist so einfach wie praktisch. Das Fenster über Nacht zu öffnen ermöglicht es dem Schlafraum eine Menge Sauerstoff zuzuführen. Wenn es draußen dabei ein wenig windig ist, um so besser. Ein Fliegengitter vor dem Fenster hält zusätzlich lästige Mücken und Motten fern. Da Nachts die Temperatur etwas sinkt wird dementsprechend auch leicht kühlere Luft in ihr Schlafzimmer eindringen. Tagsüber sollten die Fenster eher geschlossen bleiben, damit die warme Luft nicht in die Wohnung dringt.

Ventilator

:Ein Ventilator kann für etwas Abkühlung sorgen, wenn er nicht zu laut summt und damit den Schlaf unterbricht. Auf lange Sicht können Ventilatoren nur einen Schein der Abkühlung erbringen da sie lediglich warme Luft verwirbeln. Auch sollte der Ventilator nicht zu nahe am Bett stehen um einer Erkältung vorzubeugen. Ventilatoren gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen und sind so beispielsweise als Decken oder Standventilator einsetzbar.



Kalt Duschen

:Vor dem Schlafengehen den Kreislauf anregen und die Temperatur etwas herunterfahren, funktioniert am besten mit ein paar kalten Dusch-Vorgängen. Gerade bei solchen heißen Tagen kann kaltes Wasser eine gelungene Abkühlung darstellen um danach beruhigt einschlafen zu können. Einige Minuten unter der Dusche reichen bereits aus um den Körper etwas zu erfrischen.

Auf Kleidung zum Schlafen verzichten: 

Im Sommer darf auch endlich auf Kleidung beim Schlafen verzichtet werden. Alles scheint willkommen was die Hitze der Sommernächte etwas angenehmer werden lässt. Nackt schlafen ist hierbei eine der einfachsten Lösungen. Auch der generelle Verzicht von dicken Decken ist bei hohen Temperaturen zu empfehlen.